Pfarre St. Stephan

Vorschau


Kirchenchor St. Stephan

Übergabe im Amt des Regens Chori


Am 1. Jänner 1972 hat Prof. Willy Kreuzer das Amt des Regens Chori und damit gleichzeitig die Leitung des Kirchenchores St. Stephan übernommen. 35 Jahre lang hat er unermüdlich die Kirchenmusik in St. Stephan geprägt und uns mit unvergesslichen Aufführungen vieler großer Werke beschenkt. Am Neujahrstag 2007 übergab er nun sein Amt in die Hände seines bisherigen Stellvertreters Martin Melcher.

Ehrenringverleihung
Prälat Hoffegger überreicht Prof. Kreuzer den Ehrenring der Pfarre St. Stephan
 
Ehrenring der Pfarre St. Stephan

Als Zeichen des Dankes für das langjährige Wirken von Prof. Willy Kreuzer wurde ihm von Prälat Dr. Karl Hoffegger der Ehrenring der Pfarre St. Stephan überreicht. Auch der Kirchenchor und der Kirchenmusikverein schließen sich diesem Dank an und freuen sich, dass Prof. Kreuzer auch weiterhin als Chorleiter-Stellvertreter, Korrepetitor und Sänger zur Verfügung stehen wird.

35 Jahre Regens Chori

Pfarrer Prälat Dr. Karl Hoffegger sagte in seiner Laudatio: "Sie erleben heute ein Stück Geschichte Badens im Rahmen des Kirchenchores der Pfarre Baden St. Stephan. Es kommt in diesen Minuten zu einer Stab- besser gesagt: Stimmgabel-Übergabe des derzeitigen Regens Chori in die Hände eines neuen Chorleiters. Seit dem 1. Jänner 1972 - auf den Tag genau 15 Jahre nach Rudolf Klafskys Tod - übergab der damalige Regens Chori Professor Biegler sein Amt an den jungen Gymnasialprofessor Prof. Willy Kreuzer. Dieser führte unseren Kirchenchor 35 Jahre lang bis heute durch dick und dünn. In seine Ära fallen die Aufführungen der ganz großen Werke der Chorliteratur wie: Missa solemnis von Beethoven, Messias von Händel, Requiem von W. A. Mozart, Große Messe in c-moll von Mozart, Schöpfung von Haydn, Hohe Messe in h-moll von J. S. Bach, Messa di Gloria von Puccini. Willy Kreuzer wirkte mit dem Chor bei der Papstmesse im Wiener Donaupark und bei mehreren Konzerten im Goldenen Saal des Wiener Musikvereines mit. Ein Höhepunkt im weltlichen Repertoire des Chores war die Mitwirkung am Eröffnungskonzert des Festspielhauses in St. Pölten mit G. Mahlers Symphonie Nr. 8 Es-Dur, der Symphonie der Tausend.
Er hat neben vielen anderen Kompositionen auch eine Deutsche Messe komponiert, die immer wieder gerne gehört wird. 1979 wurde Prof. Willy Kreuzer der Kulturförderungspreis der Stadt Baden verliehen. Der Kirchenchor St. Stephan erhielt im Jahr 2002 den Kulturpreis der Stadt Baden für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik nicht zuletzt wegen des hervorragenden und intensiven Einsatzes seines Regens Chori.
Abgesehen von den Ferien stand Prof. Kreuzer an jedem Sonntag am Pult des Kirchenchores St. Stephan und gestaltete musikalisch das Hochamt zur Ehre Gottes - und das ehrenamtlich! Dazu kommen noch viele Auslandsreisen mit dem Kirchenchor. Das findet man wohl kaum ein zweites Mal in unserer Diözese!"

Übergabe der Chorleitung
"Stimmgabel-Übergabe":Prof. Willy Kreuzer und sein Nachfolger Martin Melcher
 
Der "Neue"

Martin Melcher, 1967 in Baden geboren, ist seit 1983 u. a. als Kantor und Scholaleiter in St. Stephan tätig und war 1984 bis 1988 stellvertretender Chorleiter des Badener Kammerchores. 2002 gründete er zusammen mit anderen Musikbegeisterten das "Vokalensemble St. Stephan" und ist seit 2003 stellvertretender Regens Chori von St. Stephan.

Lieber Willy, wir danken dir für alles, was du als Regens Chori für die Kirchenmusik und unseren Kirchenchor geleistet hast und wünschen dir weiterhin alles Liebe und Gute.